Dr. Ingo Bergner
Dr. Ingo Bergner
Dr. Ingo Bergner

Dr. Ingo Bergner

Dr. Ingo Bergner

Inhaber, Dr. Ingo Bergner, Unternehmensberatung Bergner.biz
Systemisches Coaching
Hannover, deutschlandweit

Zertifikate & Auszeichnungen

Dr. phil. mit Promotion "systemisch-konstuktivistische Beratung"
Universität Hannover
März 1997
Systemisch-Lösungsorientierter Supervisor und Organisationsberater
NIK
April 1994
NLP-Master
Forum für Metakommunikation
Juli 1989
NLP-Practitioner
Forum für Metakommunikation
Februar 1989

Ausbildung & Berufserfahrung

Führungskräftecoach- und Führungskräfteentwickler
Unternehmensberatung Bergner.biz
seit Januar 2002
Contextuelles Coaching
Coaching Academie
Februar 2005 - März 2007
Leiter Organisationsentwicklung - incl. Führungskräftecoach
ZF Lemförder Fahrwerktechnik
Januar 1998 - Dezember 2002
Leiter Inhouse-Projekte und Führungskräftecoach
Akademie für Führungskräfte Bad Harzburg
Januar 1997 - Januar 1998
Systemisch-Lösungsorientierte Supervision und Organisationsbetratung
Norddeutsches Institut für Kurzzeittherpie, Bremen
April 1994 - Juli 1996
NLP-Master
Forum für Metakommunikation
Mai 1989 - Juli 1989
NLP-Practitioner
Forum für Metakommunikation
Januar 1988 - Februar 1989

Meinen beruflichen Werdegang findest Du auf meinem XING-Profil.

Mitgliedschaften

EBTA – European Brief Therapy Association (Kurzzeittherapie=
seit Januar 2013
Initiative Ludwig-Ehrhard-Preis
Januar 2013 - Februar 2016

Methoden

Systemisch-Lösungsorientiertes Vorgehen, Systemvisualiserung, Feedbackgespräche, Excellence-Coaching

Formate

Beim Kunden vor Ort, In meinen eigenen Coaching-Räumen, Einzelcoaching, Seminar, Teamsitzung

Systemisch-lösungsorientiertes Vorgehen

Kunden die mit uns, der Unternehmensberatung Bergner.biz, zusammenarbeiten, schätzen an uns besonders unsere fünf „Meta- Kompetenzen“, die wir in Beratung, Training und Coaching einbringen: • Staunen - (wertschätzend auf bisherige Lösungen schauen, aufrichtigen Respekt für die Leistungen im Unternehmen zeigen…) • Humor - (mit unseren Kunden in Distanz zur täglichen Praxis zu gehen, gemeinsam „schmunzeln“ schafft eine gute Basis für entspannte Veränderung…) • Skepsis - (Dinge auch mehrfach hinterfragen, sich nicht mit dem ersten Augenschein zufrieden geben...) • Mut - (schwierige Themen ansprechen und bearbeiten, auch wenn es unangenehme Bereiche oder Tabuthemen sind…) • Methodische Vielfalt - (wir gehören nicht dogmatisch einer Schule an, sondern schöpfen aus einem großen Fundus theoretischen und praktischen Wissens und bewährter und innovativer Methoden…)