Feedback?
Rückruf?
E-Mail?

Keine Angst vor Veränderungen: So gelingt der digitale Wandel

Über den Autor
Sandra dundler foto.128x128Sandra DundlerBusiness Coaching, Systemisches Coaching, Teamentwicklung, Führungskräfte-Coaching
Führungskräftetraining, Kommunikationstraining, Moderationstraining, Persönlichkeitstraining, Soft Skills Training
Zum Profil

Ist Ihr Unternehmen fit für die Zukunft? Wissen Sie als Führungskraft, was Sie tun müssen, um in der Digitalisierung nicht unter zu gehen? Stellen Sie sich dem Wandel. Change-Coach Sandra Dundler gibt Ihnen hilfreiche Tipps für eine erfolgreiche Führung 4.0.

Erfolgreiche Unternehmen kommen aus einer Zeit, zu der Führungskräfte Anführer waren. Die Superhelden, zu denen die Belegschaft in Ehrfurcht aufschaute. Alphatiere, deren Stellung am Stockwerk, an der Anzahl Fenster im Büro, am Firmenwagen oder an der bevorzugten Behandlung in der Kantine sichtbar wurde. Die Anführer, die diese Unternehmen zum Teil gegründet und groß gemacht haben. Die Anführer, die wissen, wie die Welt funktioniert, deren Erfahrung und Wissen niemand in Frage stellte.

Aus einer Zeit mit starker hierarchischer Prägung, in der ein Mitarbeiter in der Regel kein Wort mit seiner übergeordneten Führungskraft, geschweige denn mit einem Vorstand, wechselte. Einer Zeit, in der der oberste Führungskreis eine elitäre Truppe war.

Kennen Sie solche oder ähnliche Unternehmensgeschichten? Doch dieses Führungsmodell, diese Unternehmenskultur funktioniert in der schnellen digitalisierten Welt nicht mehr.

Was braucht es also um notwendige Transformation zu meistern?

 

1. Eine veränderungsfreundliche Unternehmenskultur

Die „echte“ Unternehmenskultur steht nicht in Hochglanzbroschüren geschrieben. Sie ist die Summe des Verhaltens der Menschen im Unternehmen und wird geprägt durch Erfahrungen. Um eine Veränderung zu erreichen, braucht es neue Erfahrungen. Solche, die Veränderungen zu einer Arbeitswelt 4.0 begünstigen. Die Kernelemente einer veränderungsfreundlichen Kultur sind:

– Offenheit und Vertrauen in die Führung, in die Mitarbeiter, in die Organisation: Wer die Folgen von Entscheidungen im Detail vorhersagen will, kommt nie ins Handeln und lähmt sich selbst.

– Konfliktfähigkeit – Mut zum konstruktiven und aktiven Umgang mit Konflikten.

– Fehlertoleranz – Lernen ermöglichen durch Versuch und Irrtum.

– Experimentierfreude und Spontanität sind gewünscht – Freiraum für neue Wege, neue Themen, das Ausprobieren.

– Kommunikation als „Schmiermittel im Getriebe“ – persönlich, direkt und offen.

 

2. Eine veränderte Haltung bei den Führungskräften

Für Führung 4.0 braucht es eine grundsätzlich andere Geisteshaltung als bisher. Die Führungskraft ist nicht mehr der Anführer, der alles weiß und der beste Fachmann auf seinem Gebiet ist. Die Führungskraft ist vielmehr „Diener“ der Gemeinschaft.

Die Rollen einer erfolgreichen Führungskraft in der Arbeitswelt 4.0 sind:

– Veränderungsbegleiter (Change-Agent): Sie gestalten den Wandel mit und begleiten Ihre Mitarbeiter in der Veränderung.

– Lernbegleiter und Coach: Sie teilen Wissen statt auf Wissensvorsprung zu setzen und unterstützen Ihre Mitarbeiter in ihrer Entwicklung.

– Ermöglicher: Sie unterstützen Mitarbeiter/Teams bei der Erledigung ihrer Aufgaben/Erreichung ihrer Ziele, indem Sie Ressourcen zur Verfügung stellen und den Rücken frei halten.

– Motivator: Sie agieren auf Augenhöhe und nehmen Ihre Mitarbeiter emotional mit auf die Veränderungsreise. Sie stiftet Sinn und beteiligen Ihre Mitarbeiter.

– Moderator: Sie fördern und unterstützen Kooperation und Vernetzung auch über Bereichsgrenzen hinweg.

– Ruhepol: Sie haben Geduld, Ausdauer und Rückgrat – bleiben gelassen und treffen Entscheidungen trotz Unsicherheiten.

 

Ist Ihr Unternehmen veränderungsfreundlich? Sind Ihre Führungskräfte bereit für Führung 4.0? Die folgenden Fragen helfen Ihnen Licht ins Dunkel zu bringen:

– Veränderungen in unserer Vergangenheit waren erfolgreich, weil …

– Ein guter Nährboden für Veränderungen ist …

– Unsere Führungskräfte erleichtern Veränderungsprozesse dadurch, dass…

– Veränderungsmanagement bedeutet in unserer Organisation …

– Veränderungen sind für unsere Mitarbeiter verständlich, nachvollziehbar, sinnvoll, wenn…

– Unsere Führungskräfte belohnen Verhalten, das …

– Im Mittelpunkt unseres gelebten Führungsverständnisses steht, …

– Unsere Mitarbeiter erleben eine Unternehmenskultur, die …

 

Fazit

Um die Transformation erfolgreich zu meistern, braucht es Rahmenbedingungen in Form einer förderlichen Unternehmenskultur und einem veränderten Führungsverständnis. Das ist eine große persönliche Herausforderung für Führungskräfte – auch sie brauchen Begleitung und Unterstützung auf diesem Weg.

Über den Autor
Sandra dundler foto.128x128Sandra DundlerBusiness Coaching, Systemisches Coaching, Teamentwicklung, Führungskräfte-Coaching
Führungskräftetraining, Kommunikationstraining, Moderationstraining, Persönlichkeitstraining, Soft Skills Training
Zum Profil

Weitere Artikel

Jobzweifel? Mit diesen 3 Schritten finden Sie zu Ihrer wahren Bestimmung

Gettyimages 462940157 216x165WeiterWeiter

Gehen oder bleiben – Wann macht ein Jobwechsel Sinn?

Gettyimages 857825182 216x165WeiterWeiter

Meistgelesene Artikel

Autor auf XING Coaches + Trainer werden:

Teaser blog autor

Als Pro-Mitglied bei XING Coaches + Trainer haben Sie die Möglichkeit, Gastbeiträge in unserem Magazin zu veröffentlichen. Senden Sie uns Ihre Ideen!

Jetzt einsenden

So erreichen Sie uns:

Service box img

Über XING Coaches + Trainer

XING Coaches + Trainer ist ein Angebot der XING SE rund um das Thema Coaching und Training. Ziel ist es, Ihnen Hilfe bei häufigen beruflichen & privaten Herausforderungen anzubieten.