Feedback?
E-Mail?

Mitarbeitergespräche führen – Tipps für Vorgesetzte und Mitarbeiter

Mitarbeitergespräche führen – Tipps für Vorgesetzte und Mitarbeiter

Einmal im Jahr setzen sich Vorgesetzte und Mitarbeiter in einem sogenannten Jahreszielgespräch zusammen, um über die Zusammenarbeit im Allgemeinen sowie über Ziele, Entwicklungsmöglichkeiten, Probleme und Ideen zu sprechen. Das ist nicht oft. Deshalb sollten beide Seiten diese Chance der direkten Kommunikation nutzen und sich gut auf das Mitarbeitergespräch vorbereiten.

Tipps für Vorgesetzte

Mitarbeitergespräche zu führen, gehört zu den Aufgaben einer Führungskraft. Sie sollten diesen Teil Ihres Tätigkeitsbereichs also nicht als lästige Pflicht, sondern als wichtigen Bestandteil Ihrer Führungsposition ansehen und konstruktiv als Führungsinstrument nutzen. Folgende Aspekte gilt es dabei zu beachten.

Gute Vorbereitung:
Eine gewissenhafte Vorbereitung ist das A und O für den Erfolg des Gesprächs.

  • Legen Sie Datum, Ort und Dauer des Gesprächs fest und informieren Sie Ihren Mitarbeiter rechtzeitig darüber, damit auch er ausreichend Zeit für die Vorbereitung hat.
  • Machen Sie sich einen Plan, welche Punkte Sie ansprechen möchten (z. B. Ziele, Probleme, Soft Skills, Weiterbildungen).
  • Bereiten Sie Dokumente vor, die Sie während des Gesprächs benötigen.

Souveräne Gesprächsführung:
Üblicherweise ist es der Vorgesetzte, der zum Mitarbeitergespräch einlädt. Insofern obliegt ihm auch die Gesprächsführung.

  • Sorgen Sie für eine angenehme Gesprächsatmosphäre.
  • Stecken Sie die Themen ab.
  • Sprechen Sie zunächst positive Eigenschaften und Entwicklungen des Mitarbeiters an und konfrontieren Sie ihn nicht direkt mit Kritik.
  • Suchen Sie bei Problemen gemeinsam nach möglichen Lösungen und geben Sie dazu konkrete Anregungen.
  • Bleiben Sie sachlich und fair.
  • Fragen Sie Ihren Mitarbeiter nach seinen Wünschen und Bedürfnissen.

Nachbereitung:
Damit das Mitarbeitergespräch nicht ergebnislos verpufft, braucht es einen Rahmen und eine Perspektive.

  • Halten Sie die Ergebnisse des Mitarbeitergesprächs in einem Protokoll fest, die Zielvereinbarungen in einem gesonderten Dokument. Stellen Sie Ihrem Mitarbeiter diese Unterlagen zur Verfügung.
  • Überprüfen Sie in den darauffolgenden Wochen und Monaten, ob die getroffenen Vereinbarungen eingehalten werden. Wenn nicht, bitte Sie Ihren Mitarbeiter erneut zum Gespräch.

Tipps für Mitarbeiter

Den meisten Angestellten graut es vor einem Mitarbeitergespräch: Die direkte Kommunikation, manchmal auch Konfrontation, mit dem Vorgesetzten ist ihnen unangenehm. Das beste Rezept gegen dieses Unwohlsein sind eine gute Vorbereitung und eine große Portion Gelassenheit.

Vorbereitung

Die folgenden Punkte sollten Sie bei der Vorbereitung des Gesprächs unbedingt berücksichtigen.

Fazit des vergangenen Jahres:

  • Haben Sie Ihre Aufgaben im letzten Jahr erfolgreich bewältigt, haben Sie Ihre Ziele erreicht? Wenn nein, warum nicht?
  • Welche Bereiche bereiten Ihnen Probleme? Warum?
  • Was war Ihr größter Erfolg/Misserfolg?

Anregungen und Entwicklungsmöglichkeiten:

  • Was könnten Sie in Ihrem Tätigkeitsfeld verbessern?
  • Welche Aufgaben möchten Sie eventuell abgeben?
  • Welche Ziele möchten Sie im nächsten Jahr verfolgen?
  • Was erwartet Ihr Vorgesetzter im nächsten Jahr von Ihnen?

Arbeitsumfeld:

  • Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit Kollegen und Kunden? Verbesserungsvorschläge?
  • Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit Ihrem Vorgesetzten? Verbesserungsvorschläge?
  • Ist die Ausstattung Ihres Büros ausreichend und funktional?

Berufliche Weiterentwicklung:

  • Wie möchten Sie sich beruflich weiter entwickeln?
  • Möchten Sie an Weiterbildungsmaßnahmen teilnehmen? Wenn ja, in welchem Bereich möchten Sie sich fortbilden?
  • Wären Sie bereit, intern die Stelle zu wechseln, um sich beruflich weiterzuentwickeln?

Während des Gesprächs

Mit Kritik umgehen:
Nur selten verlaufen Mitarbeitergespräche ganz ohne Kritik. Stellen Sie sich also darauf ein. Überlegen Sie sich vor dem Gespräch, was Ihrem Chef Anlass zu Kritik geben könnte. Ist die Kritik berechtigt, sollten Sie den Fehler eingestehen und Verbesserungsvorschläge bereithalten. Bleiben Sie in jedem Fall sachlich, auch wenn Sie die Kritikpunkte als ungerechtfertigt empfinden.

Gehaltsverhandlungen führen:
Oftmals geht es in einem Mitarbeitergespräch auch um eine Gehaltserhöhung. Doch die wenigsten Vorgesetzten werden dieses Thema von sich aus ansprechen. Überlegen Sie sich im Vorfeld, was Sie sich finanziell vorstellen und wie Sie eine Erhöhung begründen. Es empfiehlt sich, diesen Punkt im Zusammenhang mit den erreichten Zielen anzusprechen.

Nach dem Gespräch

Nach dem Mitarbeitergespräch sollten Sie mit Hochdruck an der Umsetzung der festgelegten Ziele arbeiten. Wurden eine Gehaltserhöhung oder eine Weiterbildung vereinbart, sollten Sie diese auch einfordern, falls von Ihrem Chef nichts unternommen wird.

Coaching – Mitarbeitergespräche führen

Wer sich professionell auf Mitarbeitergespräche vorbereiten möchte, sollte sich für ein Coaching entscheiden. Sowohl für Angestellte als auch für Führungskräfte gibt es spezielle Coachings, in denen Sie erfahren, wie Sie erfolgreich Mitarbeitergespräche führen.

Jetzt Coach auf XING Coaches finden!

 

Bildnachweis: deathtostockphoto, plainpicture

Weitere Artikel

7 Tipps, die Sie bei Ihrer Karrierewahl beachten sollten

WeiterWeiter

Psst! 6 Orte, an denen Sie nicht über beruflich Vertrauliches sprechen sollten

WeiterWeiter

Meistgelesene Artikel

Wir helfen gern weiter:

Über XING Coaches + Trainer

XING Coaches + Trainer ist ein Angebot der New Work SE rund um das Thema Coaching und Training. Ziel ist es, Ihnen Hilfe bei häufigen beruflichen & privaten Herausforderungen anzubieten.