Feedback?
E-Mail?

Die ideale Führungskraft – 10 Fähigkeiten

Über den Autor
Prof. Dr. Annette KunowBusiness Coaching, Systemisches Coaching, Teamentwicklung, GründungscoachingZum Profil

Wir wollen alle eine ideale Führungskraft sein, lernen es aber selten oder nie. Perfekt ist niemand, das ist klar. Trotzdem versuchen wir täglich so nah wie möglich daran zu kommen, damit alle Beteiligten zufrieden sind. Doch was sind nun die wichtigsten Fähigkeiten einer idealen Führungskraft?

 

Die ideale Führungskraft kann zuhören.

Nur wer gut zuhören kann, ist in der Lage, tatsächlich wahrzunehmen, was der Kunde oder die Mitarbeiterin wirklich will. Denn Kommunikation besteht aus vielen anderen Facetten als nur dem gesprochenen Wort. Der simple Fakt ist, dass noch nie jemand irgendetwas gelernt hat, indem er sich selbst beim Reden zuhörte.

 

Die ideale Führungskraft kann motivieren und begeistern.

Autoritärer Führungsstil ist schon lange out. Als Chef müssen Sie heutzutage Ihre Mitarbeiter durch Führungsgespräche motivieren und begeistern. Besonders wichtig in Projekten, in denen der Projektleiter nicht unbedingt hierarchisch vorgesetzt ist. Das ist nicht immer einfach, aber notwendig. Es gibt Methoden, die dafür erfolgreich und schnell eingesetzt werden können, zum Beispiel die Instant Influence Methode von Michael V. Pantalon.

 

Die ideale Führungskraft hat Humor.

In einem Gespräch in einem Wok-Bistro kam ich mit einem Busfahrer ins Gespräch, der am Nebentisch saß. Er erzählte von seinem Alltag und klagte ein bisschen über den täglichen Schulbetrieb. Ich konnte mir nur allzu gut vorstellen, was er meinte.

Einen Bus zu führen, in dem Kinder und Jugendliche nach Schulschluss ihren Stress und Frust abbauen. Bestimmt nicht leicht!

Ich sagte ihm: „Ja, ich unterrichte auch junge Leute. Allerdings sind sie etwas älter. Aber trotzdem, auch dafür braucht es viel Humor. Neben einer gesunden Konsequenz.“

Er wurde nachdenklich und antwortetet: „Ja, da haben Sie Recht. Humor brauch´ ich.“ Und es erschien ein Lächeln in seinem Gesicht.

 

Die ideale Führungskraft schätzt andere Menschen.

Von meiner NLP-Ausbildung sind mir natürlich einige „Formate“, also die klar strukturierten, schrittweisen Anleitungen für die Interaktionen geblieben. Aber das Wichtigste war und ist „Würdigen, würdigen, würdigen!“ Mit Würdigung verschaffen Sie sich einen Zugang zur anderen Person. Erst dann können Sie sie wirklich erreichen. Damit zeigen Sie, dass Sie den anderen Menschen sehen und so akzeptieren, wie er ist. Dann kann er Ihnen vertrauen und sich öffnen.

 

Die ideale Führungskraft hat Freude am Wachstum des Anderen.

Wenn eine Führungskraft den Erfolg seiner Mitarbeiter nicht anerkennt oder den Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin nicht hochkommen lässt, ist das eindeutig eine Schwäche dieser Person.

Große Menschen haben das nicht nötig. Große Leader freuen sich über die Erfolge und geben positives Feedback! Denn…

 

Die ideale Führungskraft ist ein Vorbild.

Eine Führungskraft ist immer ein Vorbild. Kommt der Chef oder die Chefin immer unpünktlich zu Sitzungen, wird es das Team mit der Zeit auch tun. Jeder, der vorne steht, und ist die Gruppe noch so klein, wird automatisch zum Vorbild. Dessen sollte sich eine Führungskraft immer bewusst sein. Das betrifft nicht nur das Verhalten der Führungskraft, sondern auch ihre Kleidung oder der Zustand ihres Arbeitsplatzes. Um nur ein paar Komponenten zu nennen.

 

Die ideale Führungskraft hat Werte und Ziele.

Ja, das Mindset der Führungskraft ist natürlich auch wichtig.

„Wer sich zu groß fühlt, um kleine Aufgaben zu erfüllen, ist zu klein, um mit großen betraut zu werden.“, sagte schon Buddha.

Wenn die Ziele des Vorgesetzten nur auf schnellen Profit ausgerichtet sind, werden sich Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die auf Qualität und Fairness setzen, schwer unter ihm tun.

 

Die ideale Führungskraft weiß genau, was sie vom Team erwartet.

Das können ganz unterschiedliche Dinge sein. Die eine Führungskraft erwartet einen ordentlichen Arbeitsplatz, der andere ist die Qualität der Arbeit äußerst wichtig. Deshalb sollten Leitlinien in der Zusammenarbeit existieren, die die Führungskraft mit dem Mitarbeiter durchspricht. So können Absprachen über Zielerreichung, Termineinhaltung, Fehlermeldung, etc. erstellt und priorisiert werden. Der Mitarbeiter kann ja nicht hellsehen. Ihm muss gesagt werden, auf was genau Sie als Führungskraft bei seiner Arbeit besonderen Wert legen.

 

Die ideale Führungskraft hilft Ihren Mitarbeitern, erfolgreich zu sein.

Da Sie wiederum als Führungskraft Ihre Mitarbeiter beurteilen müssen, können Sie Ihren Mitarbeitern dabei helfen, erfolgreich zu sein. Das tun Sie, indem Sie sagen, was Sie als Chef genau wollen und es kommunizieren. Was genau sind Ihre Erwartungen an Ihre Mitarbeiter? Hierbei geht es um Werte und um Ziele. Aber es geht hauptsächlich auch um Verhalten. Ihr Verhalten und das erwünschte Verhalten Ihrer Mitarbeiter.

 

Die ideale Führungskraft setzt im Tagesgeschäft die richtigen Prioritäten.

Als ideale Führungskraft schaffen Sie es, im Tagesgeschäft die richtigen Prioritäten zu setzen und souverän mit Fehlern, Konflikten und Emotionen umzugehen. Und der Vorgesetzte einer Führungskraft? Natürlich haben Sie als Führungskraft wieder einen Chef über sich oder den Kunden, der Sie bewertet. Natürlich macht es auch dort Sinn, zu erfahren, was Ihr Chef oder Ihr Kunde von Ihnen erwartet.

Deshalb ist es zu empfehlen, dass Sie sich bei einem neuen Job oder bei einer neuen Abteilung zu allererst mit den Schlüsselaufgaben dieser Position identifizieren und diese dann zeitnah mit dem Vorgesetzten besprechen. Dasselbe gilt ja auch für den Kunden. Im Angebot werden die einzelnen Schritte nach einer ersten Besprechung möglichst genau beschrieben.

So können die Erwartungen des Vorgesetzten oder des Kunden schon früh mit den tatsächlich gewünschten Aufgaben abgeglichen werden. Damit können Sie sie erfüllen und gelten in seinen Augen als gute Führungskraft oder guter Mitarbeiter. Diese Klärung sollte bei einer neuen Position eine der ersten Aufgabe sein. Sonst stochern Sie im Dunkeln, auch wenn Sie alle anderen gut gemeinten Führungsprinzipien erfüllen.

 

Fazit

Natürlich ist eine Führungskraft keine eierlegende Wollmilchsau, sondern ein ganz normaler Mensch. Aber das Ideal hilft, einige besondere Fähigkeiten zu trainieren. Denn: Welches Teammitglied möchte nicht erfolgreich sein oder welcher Auftragnehmer möchte nicht genau wissen, was von Ihm erwartet wird? Sind Sie eine ideale Führungskraft?

Über den Autor
Prof. Dr. Annette KunowBusiness Coaching, Systemisches Coaching, Teamentwicklung, GründungscoachingZum Profil

Weitere Artikel

E-Coaching für Freelancer: Sparring als Erfolgsmotor

WeiterWeiter

Neues vom Burnout-Chef: Individualität war gestern

WeiterWeiter

Meistgelesene Artikel

So erreichen Sie uns:

Über XING Coaches + Trainer

XING Coaches + Trainer ist ein Angebot der New Work SE rund um das Thema Coaching und Training. Ziel ist es, Ihnen Hilfe bei häufigen beruflichen & privaten Herausforderungen anzubieten.