Feedback?
E-Mail?

Gelassen ins Feedback- und Entwicklungsgespräch mit dem Chef

In vielen Unternehmen ist der Jahreswechsel traditionell die Zeit der Feedback- und Entwicklungsgespräche. Die passende Vorbereitung hilft, überlegt und selbstbewusst in den Dialog mit Ihrem Chef zu starten.

Das jährliche Feedbackgespräch ist in der Regel in drei Phasen gegliedert: Ein Rückblick auf Aufgaben und Leistungen der vergangenen Monate, ein Ausblick auf anstehende Aufgaben, Projekte und Ziele und schließlich ein Dialog über Entwicklungsperspektiven. Wenn Sie sich auf alle drei Teile dieses Gesprächs vorbereiten, können Sie nur gewinnen: Sie werden souveräner mit Kritik umgehen, Ihre Sichtweise auf Themen besser einbringen und Ihrem Chef ein klares Bild davon geben, wohin Sie sich eigentlich entwickeln wollen, um darauf aufbauend Weiterentwicklungsmaßnahmen anzustoßen.

Selbstreflexion ist an dieser Stelle der Schlüssel zur erfolgreichen Gesprächsvorbereitung. Business Coach Sevira Patricia Landsberg rät dazu, im Vorfeld selbstkritisch Bilanz zu folgenden Punkten zu ziehen:

1. Was ist Ihnen in diesem Jahr besonders gut gelungen? Hier empfiehlt es sich, eine Nutzenargumentation vorzubereiten. Durch welche Ihrer Aktivitäten hat das Unternehmen, die Abteilung, das Team profitiert und in welcher Form? Damit heben Sie auch Ihren Wert für das Unternehmen hervor.

2. Wenn etwas nicht erfolgreich war, reflektieren Sie: Was haben Sie daraus gelernt und was würden Sie beim nächsten Mal anders machen? So zeigen Sie, dass Sie eine konstruktive Fehlerkultur leben oder einen Beitrag dazu leisten. Vermeiden Sie, Fehler nur bei anderen zu suchen oder Schuld zuzuweisen.

3. Welche Aspekte wurden im vorangegangenen Jahresendgespräch thematisiert? Zeigen Sie auf, in welchen Punkten Sie an sich gearbeitet haben und wie sich dies ausgewirkt hat.

4. Was haben Sie sich für das nächste Jahr vorgenommen? Welche Entwicklungsschritte möchten Sie gehen und welche Unterstützung benötigen Sie gegebenenfalls dafür?

5. Warum arbeiten Sie gerne in diesem Team, in diesem Unternehmen? Wertschätzung ist nicht nur für Mitarbeiter Balsam, auch Führungskräfte schätzen positive Einstellung und Loyalität. Bringen Sie ehrlich und an geeigneter Stelle zum Ausdruck, was Sie an Ihrer Arbeit, in diesem Team oder in diesem Unternehmen schätzen.

Bewertet werden und sich auch mit den Dingen auseinanderzusetzen, die nicht optimal verlaufen sind: Davor scheuen sich viele Mitarbeiter und reagieren mit Stresssymptomen auf ein anstehendes Feedbackgespräch. Das führt dazu, dass sie verkrampft und gehemmt im Gespräch sitzen. Wenn auch Sie mit Unbehagen auf das anstehende Feedbackgespräch denken, können Sie ergänzend zur inhaltlichen Vorbereitung diesen Mentalcoaching-Tipp von Diplom-Psychologin Cora Besser-Siegmund ausprobieren:

Haben Sie ein Foto von Ihrem Chef? Gut! Dann schauen Sie sich Fotos von Ihrem Vorgesetzten an. Erinnern Sie sich daran, welche Mimiken und Gestiken typisch für Ihren Vorgesetzten sind. Hören Sie währenddessen Wingwave-Musik – die auch Ding-Dong Musik genannt wird. Durch die so stattfindende „Entstressung“ der Mimik und Gestik des Vorgesetzten fühlt man sich wohl und gelassen im Gespräch – das stärkt die positive nonverbale Ausstrahlung auf den Chef.

Weitere Artikel

Führung im agilen Umfeld – Vertrauen gewinnt

WeiterWeiter

Personaler aufgepasst: So halten Sie Ihre Mitarbeiter motiviert an Bord

WeiterWeiter

Meistgelesene Artikel

Wir helfen gern weiter:

Über XING Coaches + Trainer

XING Coaches + Trainer ist ein Angebot der New Work SE rund um das Thema Coaching und Training. Ziel ist es, Ihnen Hilfe bei häufigen beruflichen & privaten Herausforderungen anzubieten.